REGIONEN

ip-zuerich

IP ZÜRICH

Kontakt

Integrale Politik Zürich
Hugo Morger +41 52 536 34 96
Trottenstrasse 20 zuerich@integrale-politik.ch
8400 Winterthur Facebook-Seite der IP Zürich
Statuten IP Zürich

Aktuell

Regio-Treffen:

nächste Daten 2016: 29.9./18.10./24.11./15.12.
jeweils von 19:00 bis 22:00 Uhr, Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13, 8001 Zürich

Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

transparent-12x220

Abstimmungsempfehlungen für Zürich:

Abstimmung vom 25.9.2016 Vorlage “Bezahlbare Kinderbetreuung für alle”

transparent-12x220

Kooperation

IP Zürich unterstützt aktiv mit Kontaktpersonen der IP Zürich:


nordwestschweiz-banner

IP NORDWESTSCHWEIZ

Kontakt

Integrale Politik Nordwestschweiz
Rosmarie Wydler-Wälti +41 61 302 96 35
Oberalpstrasse 49 basel@integrale-politik.ch
4054 Basel

Aktuell

Regio-Treffen: nächste Daten 2016: 28.9. /9.11. /7.12.
jeweils um 18:30 an der Schauenburgerstrasse 17, 4052 Basel
Die Regio Gruppe NWCH trifft sich neu im Lokal des Vereins „Integrales Leben“ an der Schauenburgerstrasse 17, 4052 Basel (Tram 3 Haltestelle „Waldenburgersrasse“)!

Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

transparent-12x220

Stop TiSA

mahnwache_q

Das Freihandelsabkommen TiSA für Dienstleistungen ist ein Produkt der Moderne und so unsorgfältig wie das Geradigen von Flüssen. Die Entwicklung unserer Welt verlangt zwar eine zunehmende Öffnung; nicht aber ein Diktat des Marktes in einem so komplexen System. Sonst gehen orts- und themenspezifische Eigenheiten verloren. Manches muss langsamer wachsen oder geschützt werden um nicht verloren zu gehen. Wir haben gelernt die Flüsse zu renaturieren um die Natur zu retten; die Kultur der gemeinwohlorientierten Dienstleistungen verlangt nun nach Transparenz und Schutz!

Deshalb wirkt IP Nordwestschweiz mit im Basler Bündnis gegen TiSA.

→ Webseite Stop TiSA Bündnis Basel

transparent-12x220

Abstimmungsempfehlungen für die Nordwestschweiz:

→ –

Arbeitsgruppe für Kantonale Abstimmungsempfehlungen der IP- Regio Nordwestschweiz (besteht seit 2013). Sie trifft sich vor den Abstimmungen und erarbeitet die kantonalen Empfehlungen. Diese werden an die Medien versandt und auf der Webseite der IP-Nordwestschweiz veröffentlicht. Seit 2015 führt die Arbeitsgruppe zusätzlich 2-3 Mal im Jahr Abstimmungsempfehlungen in den Regio -Treffen durch.
Wir erachten es als wertvoll, die Technik der Visionierung den Teilnehmenden zugänglich zu machen. Diese Methode ermöglicht es allen, sich vertieft mit einem beliebigen Thema zu beschäftigen und eine integrale Lösung zu finden.
Archiv politische Kommentare der IP Nordwestschweiz
Anleitung zur Visionsfindung
Positionsfindung

transparent-12x220

cercle_220Cercle de Silence

für eine faire Asyl- und Flüchtlingspolitik – jeden ersten Montag im Monat jeweils von 18:00 – 18:30 Uhr auf dem Marktplatz in Basel

nächste Daten 2016: 3.10./7.11./5.12.

transparent-12x220

transparent-12x220

transparent-12x220

Projekt

Gernhattan

gernhattan-q2

IP Nordwestschweiz formuliert für die Klybeck-Halbinsel Visionen und Vorschläge, wie wir diesen wichtigen Stadtteil gerne hätten und wie Menschen in Grünzonen, bezahlbaren Wohn- und Geschäftsräumen sowie ökologischer Verkehrs- und Energie-Infrastruktur Lebensraum finden. Daher auch der Name «Gernhattan».

→ zur Projektseite

→ Kontakt: gernhattan@integrale-politik.ch

transparent-12x220

Kooperation

IP Nordwestschweiz unterstützt aktiv mit Kontaktpersonen der IP Nordwestschweiz:


bern-banner

IP BERN

Kontakt

Integrale Politik Kanton Bern
Bernadette Albertin +41 79 539 84 46
3000 Bern bern@integrale-politik.ch

Aktuell

Regio-Treffen:

  • Donnerstag, den 15. September 2016: Aktuelles Thema Flüchtlingsfrage
  • Dienstag, den 22. November 2016: Bildungsabend Zivilcourage

Der Region-Abend vom 15.9. beginnt mit drei Kurzreferaten:

  • Heidi Baumgartner hat für schwizerchrüz.ch Einsätze in Lesbos und Karamanlis (Sindos), Griechenland, geleistet und wird uns über ihre Erfahrungen berichten.
  • Abbas Akrami, Asylbewerber aus Afghanistan, berichtet über die Fluchtgründe in seinem Land, die Strapazen seiner Reise und seine Erfahrungen in der Schweiz.
  • Lee Zbinden stellt das Sport- und Integrationsangebot Multipuls des Kompetenzzentrums Integration Thun-Oberland KIO vor.

Anschliessend ist Gelegenheit zum Gespräch.

Ort: Bern, Haus der Begegnung, Mittelstrasse 6 A
Zeit: Eintreffen ab 18 Uhr / Beginn 18.30 Uhr / Abschluss circa 21 Uhr

Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

transparent-12x220

Abstimmungsempfehlungen für Bern:

→ –

transparent-12x220

Projekte

Jedes Mitglied der IP Bern kann ein eigenes Projekt im Sinn und Geist der Integralen Politik lancieren. Eine neue Projektbeschreibung ist an bern@integrale-politik.ch zu richten.
Es folgt die aktuelle Projektlandschaft.

Vision Integrale Gesellschaft und kantonale Abstimmungsempfehlungen

Die Ereignisse in Welt, Schweiz und Kanton Bern aus einer integralen Sicht verstehen und deuten lernen, um Entscheidungsgrundlagen zu schaffen für mögliches integrales Handeln. Bei Berner Kantonsabstimmungen Empfehlungen erarbeiten.
Projektbeschreibung Vision Integrale Gesellschaft und kantonale Abstimmungsempfehlungen

Festival Besser Leben 2016

Die IP Schweiz veranstaltet jährlich das Besser Leben Festival. Im 2016 wird es von der IP Bern organisiert und findet am Samstag, den 5. November in Bern statt.
Projektbeschreibung Besser Leben Festival 2016

Tagung: Mäuse-Strategie

An einem Tag werden in Anlehnung an das Buch “Mäuse-Strategie für Manager” Strategien entwickelt, die auch der IP dienen könnten.
Projektbeschreibung Tagung Mäuse-Strategie

IP Wohlen BE

Die IP gehört zu den Parteien der Gemeinde Wohlen BE und wird regelmässig zu den lokalen politischen Fragen konsultiert. Andi Kläy sitzt für die IP in der Präsidialkommission. Ansprechperson in Wohlen:  Pierre Günzburger

transparent-12x220

Kooperation

IP Bern unterstützt aktiv


zentralschweiz-banner

IP ZENTRALSCHWEIZ

Kontakt

Integrale Politik Zentralschweiz
Peter Kunzmann zentralschweiz@integrale-politik.ch
Grossacher 25
6024 Hildisrieden

Aktuell

Regio-Treffen:

Die regionalen Treffen der IP Zentralschweiz finden jeden ersten Mittwoch im Monat statt (ausser im Juli und August). Zeit und Ort: 19:30 Uhr in der Barfüsser-Cafeteria, Winkelriedstrasse 5 in Luzern. Ab 18.35 Uhr ist jede/r zur Teilete (gemütliches Zusammensitzen mit oder ohne Picknick) eingeladen.

Gäste am Regiotreff

An den kommenden Regiotreffs wollen wir verschiedene aktuelle und wichtige Themen vertieft behandeln und werden dazu jeweils Personen mit grundlegenden Kenntnissen der Materie als Gast einladen. Das ist im Januar bereits geschehen, wo uns Herr Mathias Stalder von der Uniterre über die Initiative „Ernährungssouveränität“ berichtet hat. Diese Initiative ist inzwischen zu Stande gekommen. Im Februar kam das Thema „Grundeinkommen“ zur Sprache und im Mai haben 2 Referate von Lehrern, die sich mit dem Thema Lehrplan 21 intensiv beschäftigen, uns die wertvollen und die schwierigen Seiten dieses Plans gezeigt, der definitiv ab 2017 im Kanton Luzern eingeführt wird. Schwerpunktmässig sollen Kompetenzen, fachliche, methodische, soziale und personale, gefördert werden. Dabei bestehe allerdings die Gefahr einer Überbewertung von Tests und Rankings, was Lehrer und Schüler überfordern könnte.

Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

Abstimmungsempfehlungen für die Zentralschweiz:

Kantonale Abstimmungsempfehlung für den 25. September

Es ist auch ein Kommentar für den 27. November geplant.

transparent-12x220

Projekte

Grossstadtratswahlen 2016 in Luzern

4 Mitglieder der IP Luzern haben sich der Wahl gestellt Mit 2 Schweigekreisen und der Verteilung unseres Flyers in allen Haushalten der Stadt haben wir uns darauf vorbereitet. Das Resultat ist erfreulich: alle 4 haben das Mehrfache an Stimmen erreicht, als erwartet werden durfte Das zeigt, dass die IP bereits einen beachtlichen Bekanntheitsgrad in Luzern erreicht hat und dass unsere Anliegen von Vielen gehört und anerkannt werden.

Leserbriefe

Wir haben erkannt, dass mit Leserbriefen immer eine beachtliche Zahl von Bürgern angesprochen werden können. Deshalb wollen wir dieses Medium auch in nächster Zeit intensiv nutzen.

Flüchtlinge

Auch wir in der Zentralschweiz wollen uns diesem drängenden Thema widmen. Im vergangenen November haben wir deshalb eine Asyl- Notunterkunft in einem Luftschutzbunker in der Stadt Luzern besucht und dabei einen ersten Eindruck der tatsächlichen Verhältnisse in einer solchen Unterkunft erhalten. Weitere Aktionen sind geplant.

transparent-12x220

Kooperation

IP Zentralschweiz unterstützt aktiv die:


ostschweiz-banner

IP OSTSCHWEIZ

Kontakt

Integrale Politik Ostschweiz
Peter Meier +41 71 841 18 90
Appenzellerstr. 13 ostschweiz@integrale-politik.ch
9403 Goldach Facebook-Seite der IP Ostschweiz

Aktuell

Regio-Treffen:

Datum folgt.

Interessierte sind jederzeit willkommen.

transparent-12x220

Events

Thema “Geld”

Die Integrale Politik Ostschweiz will sich in nächster Zeit mit dem Thema Geld und seinen ganz verschiedenen Facetten auseinandersetzen. Für die ersten Monate im 2017 planen wir dazu drei öffentliche Abende, nicht nur, aber auch im Hinblick auf die Vollgeldinitiative.
Montag 26. September: 19.30 – 22.00 Uhr, „Das liebe – verfluchte Geld“
Geführter Abend zur Auslegeordnung und ersten Ideen zur Veranstaltungsreihe Anfang 2017.
Ort: Daju St. Gallen, Webergasse 15, Zeit mit anschliessendem Umtrunk

Natalie Knapp in der Ostschweiz

Montag, 17. Oktober 9.30 – 11.30 Natalie Knapp im Montagsforum im Pfalzkeller St. Gallen
Der unendliche Augenblick: Warum Zeiten der Unsicherheit so wertvoll sind.
Natalie Knapp plädiert dafür, Umbruchsituationen oder Schicksalsschläge nicht möglichst schnell hinter sich lassen zu wollen, sondern sie auf eine neue Art wertzuschätzen.
Natalie knapp gastiert auch am 18. Oktober 19 -22 Uhr im Frauensalon Vorarlberg in St. Arbogast
Der Auftritt ist öffentlich.

Integrale Sichtweise auf die Flüchtlingsfrage

Um die Integrale Sichtweise an einem aktuellen Thema zu vertiefen, lädt die IP Ostschweiz zu einem Abend mit Armin Sieber aus Winterthur ein. Armin Sieber ist Leiter der integralen Tagesschule Winterthur und des Beratungsteams Integrales Lernen.

„Flüchtlinge, Terrorismus, nationale Identität, … Eine frische Sichtweise auf brennende Themen“
am Dienstag, 15. November 2016, 19.30 Hotel Restaurant Militärkantine in St. Gallen.

«Wenn der Wind der Veränderung weht,
bauen die einen Mauern und
die anderen Windmühlen.»
Chinesisches Sprichwort

Gibt es eine Sichtweise auf brennende Themen jenseits von «richtig und falsch» oder «links und rechts»? Der Abend bietet die Möglichkeit einen integralen Zugang zu unserer Welt zu öffnen und aktuelle Themen wie Flüchtlinge, Terrorismus, nationale Identität, von einem ganzheitlichen Verständnis her anzuschauen. Damit kann es auch gelingen, die immer grösser werdende Vielfalt als Ressource zu erkennen.

Der Eintritt ist frei, Kollekte für die Deckung der Unkosten.

transparent-12x220

Kooperation

IP Ostschweiz unterstützt aktiv:

transparent-12x220

Spenden an: Integrale Politik Ostschweiz, 9403 Goldach;

PostFinance AG / IBAN CH95 0900 0000 6159 9218 3

transparent-12x220


aargau-banner

IP AARGAU

Kontakt

Integrale Politik Aargau +41 79 757 10 09
Beat Guggisberg aargau@integrale-politik.ch
5000 Aarau Facebook-Seite der IP Aargau

Regio-Treffen:

Daten 2016 folgen.

Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

Projekte
Die in Kaiseraugst wohnhafte Cécile Cassini-Rotzinger kandidiert zum ersten Mal im Bezirk Rheinfelden als Grossrätin für den Kanton Aargau.
Die Voraussetzungen für dieses Amt bringt Cécile durch ihre langjährigen Erfahrungen als Unternehmerin, als Angestellte in diversen Pflegefunktionen, sowie als Gründungsmitglied und derzeitige Co-Präsidentin der IP-Schweiz, wie auch als Kommissionsmitglied für Gesundheit und Alter der Gemeinde Kaiseraugst mit.
Cécile engagiert sich insbesondere in den Bereichen Friedensförderung, Komplementärmedizin und nachhaltiges Wirtschaften.
Cécile Cassini-Rotzinger kandidiert in Zusammenarbeit mit der Grünen Liste Aargau.

flyer_cecile_wahlen

transparent-12x220

Spenden an: Integrale Politik Aargau, 5000 Aarau;

Aargauische Kantonalbank Postkonto 50-6-9 / IBAN CH38 0076 1503 7011 4200 1

transparent-12x220


leman-banner

PI ROMANDIE

Contact

Politique Integrale Romandie
Marc Sneiders +41 22 741 26 40 / +41 79 522 10 75
Rue Philippe-Plantamour 41
1201 Genève romandie@politique-integrale.ch

Actualités

Commentaire politique pour Genève

Prises de position politique pour les votations du 25 septembre.
Nous avons réuni des membres et des sympathisant-e-s qui ont utilisé le processus de vision intégrale pour déterminer des prises de positions politiques aux objets soumis aux votations du 25 septembre.
Les participant-e-s ont relevé la facilité avec laquelle les prises de positions ont été prises, sans débats intellectuels, mais avec un partage de sentis et d’arguments intelligent. Une très belle expérience que PI Genève veut reconduire.
Résultat supplémentaire de l’opération, les prises de positions seront publiées dans la brochure éditée par la Chancellerie et jointe aux bulletins de vote.

Archive:
05 juin 2016
28 février 2015

transparent-12x220

Elections au Conseil national 2015

Résultats:
Marc Sneiders: 781
Martine Keller: 820

Candidats Genève_2Stand PI_k

PI Léman dans la feuille d’avis officielle de Genève: → PDF

Des médias:
Presse Martine et MarcRTS un: Face aux (petits) Partis (video)
Echo Magazine
lémanbleu (vidéo)
Tribune de Genève
Courrier

transparent-12x220

transparent-12x220

Um die Integrale Sichtweise an einem aktuellen Thema zu vertiefen, lädt die IP Ostschweiz zu einem Abend mit Armin Sieber aus Winterthur ein. Armin Sieber ist Leiter der integralen Tagesschule Winterthur und des Beratungsteams Integrales Lernen.

 

„Flüchtlinge, Terrorismus, nationale Identität, … Eine frische Sichtweise auf brennende Themen“

am Dienstag, 15. November 2016, 19.30 Hotel Restaurant Militärkantine in St. Gallen.

 

«Wenn der Wind der Veränderung weht,

bauen die einen Mauern und

die anderen Windmühlen.»

Chinesisches Sprichwort

 

Gibt es eine Sichtweise auf brennende Themen jenseits von «richtig und falsch» oder «links und rechts»? Der Abend bietet die Möglichkeit einen integralen Zugang zu unserer Welt zu öffnen und aktuelle Themen wie Flüchtlinge, Terrorismus, nationale Identität, von einem ganzheitlichen Verständnis her anzuschauen. Damit kann es auch gelingen, die immer grösser werdende Vielfalt als Ressource zu erkennen.

 

Der Eintritt ist frei, Kollekte für die Deckung der Unkosten.