REGIONEN

ip-zuerich

IP ZÜRICH

Kontakt

Integrale Politik Zürich
Hugo Morger +41 52 536 34 96
Trottenstrasse 20 zuerich@integrale-politik.ch
8400 Winterthur Facebook-Seite der IP Zürich

Aktuell

Regio-Treffen:

nächste Daten 2016: 23.8./29.9./18.10./24.11./15.12.
jeweils von 19:00 bis 22:00 Uhr, Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13, 8001 Zürich

Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

transparent-12x220

Engagement für das Bedingungslose Grundeinkommen

Die IP Zürich engagiert sich mit Standaktionen für das Bedingungslose Grundeinkommen:
Aufruf zur Mitarbeit

transparent-12x220

Abstimmungsempfehlungen für Zürich:

Kantonale Abstimmungsempfehlungen vom 5. Juni 2016

transparent-12x220

Kooperation

IP Zürich unterstützt aktiv mit Kontaktpersonen der IP Zürich:


nordwestschweiz-banner

IP NORDWESTSCHWEIZ

Kontakt

Integrale Politik Nordwestschweiz
Rosmarie Wydler-Wälti +41 61 302 96 35
Oberalpstrasse 49 basel@integrale-politik.ch
4054 Basel

Aktuell

Regio-Treffen: nächste Daten 2016: 17.8. /7.9. /28.9. /19.10. /9.11. /7.12.
jeweils um 18:30 an der Schauenburgerstrasse 17, 4052 Basel
Die Regio Gruppe NWCH trifft sich neu im Lokal des Vereins „Integrales Leben“ an der Schauenburgerstrasse 17, 4052 Basel (Tram 3 Haltestelle „Waldenburgersrasse“)!

Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

transparent-12x220

Stop TiSA

mahnwache_q

Das Freihandelsabkommen TiSA für Dienstleistungen ist ein Produkt der Moderne und so unsorgfältig wie das Geradigen von Flüssen. Die Entwicklung unserer Welt verlangt zwar eine zunehmende Öffnung; nicht aber ein Diktat des Marktes in einem so komplexen System. Sonst gehen orts- und themenspezifische Eigenheiten verloren. Manches muss langsamer wachsen oder geschützt werden um nicht verloren zu gehen. Wir haben gelernt die Flüsse zu renaturieren um die Natur zu retten; die Kultur der gemeinwohlorientierten Dienstleistungen verlangt nun nach Transparenz und Schutz!

Deshalb wirkt IP Nordwestschweiz mit im Basler Bündnis gegen TiSA.

→ Webseite Stop TiSA Bündnis Basel

transparent-12x220

Abstimmungsempfehlungen für die Nordwestschweiz:

→ –

Arbeitsgruppe für Kantonale Abstimmungsempfehlungen der IP- Regio Nordwestschweiz (besteht seit 2013). Sie trifft sich vor den Abstimmungen und erarbeitet die kantonalen Empfehlungen. Diese werden an die Medien versandt und auf der Webseite der IP-Nordwestschweiz veröffentlicht. Seit 2015 führt die Arbeitsgruppe zusätzlich 2-3 Mal im Jahr Abstimmungsempfehlungen in den Regio -Treffen durch.
Wir erachten es als wertvoll, die Technik der Visionierung den Teilnehmenden zugänglich zu machen. Diese Methode ermöglicht es allen, sich vertieft mit einem beliebigen Thema zu beschäftigen und eine integrale Lösung zu finden.
Archiv politische Kommentare der IP Nordwestschweiz
Anleitung zur Visionsfindung
Positionsfindung

transparent-12x220

cercle_220Cercle de Silence

für eine faire Asyl- und Flüchtlingspolitik – jeden ersten Montag im Monat jeweils von 18:00 – 18:30 Uhr auf dem Marktplatz in Basel

nächste Daten 2016: 1.8./5.9./3.10./7.11./5.12.

transparent-12x220

transparent-12x220

transparent-12x220

Projekt

Gernhattan

gernhattan-q2

IP Nordwestschweiz formuliert für die Klybeck-Halbinsel Visionen und Vorschläge, wie wir diesen wichtigen Stadtteil gerne hätten und wie Menschen in Grünzonen, bezahlbaren Wohn- und Geschäftsräumen sowie ökologischer Verkehrs- und Energie-Infrastruktur Lebensraum finden. Daher auch der Name «Gernhattan».

→ zur Projektseite

→ Kontakt: gernhattan@integrale-politik.ch

transparent-12x220

Kooperation

IP Nordwestschweiz unterstützt aktiv mit Kontaktpersonen der IP Nordwestschweiz:


bern-banner

IP BERN

Kontakt

Integrale Politik Kanton Bern
Bernadette Albertin +41 79 539 84 46
3000 Bern bern@integrale-politik.ch

Aktuell

Regio-Treffen:

  • Donnerstag, den 15. September 2016: Aktuelles Thema
  • Dienstag, den 22. November 2016: Bildungsabend

Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

transparent-12x220

Abstimmungsempfehlungen für Bern:

zur Zeit keine

transparent-12x220

Projekte

Jedes Mitglied der IP Bern kann ein eigenes Projekt im Sinn und Geist der Integralen Politik lancieren. Eine neue Projektbeschreibung ist an bern@integrale-politik.ch zu richten.
Es folgt die aktuelle Projektlandschaft.

Aktionen zum Bedingungslosen Grundeinkommen

Im Frühling 2016 finden verschiedene Aktionen zum Bedingungslosen Grundeinkommen statt.
Projektbeschreibung Aktionen zum Bedingungslosen Grundeinkommen

Austauschgruppe: Bewusster Leben

Eine kleine Gruppe trifft sich einen Abend pro Monat, um durch intensiven, tiefen Austausch über ganzheitliches Leben Schritte zur inneren Entwicklung zu erzielen.
Projektbeschreibung Bewusster Leben

Festival Besser Leben 2016

Die IP Schweiz veranstaltet jährlich das Besser Leben Festival. Im 2016 wird es von der IP Bern organisiert und findet am Samstag, den 5. November in Bern statt.
Projektbeschreibung Besser Leben Festival 2016

Tagung: Mäuse-Strategie

An einem Tag werden in Anlehnung an das Buch “Mäuse-Strategie für Manager” Strategien entwickelt, die auch der IP dienen könnten.
Projektbeschreibung Tagung Mäuse-Strategie

IP Wohlen BE

Die IP gehört zu den Parteien der Gemeinde Wohlen BE und wird regelmässig zu den lokalen politischen Fragen konsultiert. Andi Kläy sitzt für die IP in der Präsidialkommission. Ansprechperson in Wohlen:  Pierre Günzburger

transparent-12x220

Kooperation

IP Bern unterstützt aktiv


zentralschweiz-banner

IP ZENTRALSCHWEIZ

Kontakt

Integrale Politik Zentralschweiz
Peter Kunzmann zentralschweiz@integrale-politik.ch
Grossacher 25
6024 Hildisrieden

Aktuell

Regio-Treffen:

Die regionalen Treffen der IP Zentralschweiz finden jeden ersten Mittwoch im Monat statt (ausser im Juli und August). Zeit und Ort: 19:30 Uhr in der Barfüsser-Cafeteria, Winkelriedstrasse 5 in Luzern. Ab 18.35 Uhr ist jede/r zur Teilete (gemütliches Zusammensitzen mit oder ohne Picknick) eingeladen.

Gäste am Regiotreff

An den kommenden Regiotreffs wollen wir verschiedene aktuelle und wichtige Themen vertieft behandeln und werden dazu jeweils Personen mit grundlegenden Kenntnissen der Materie als Gast einladen. Das ist im Januar bereits geschehen, wo uns Herr Mathias Stalder von der Uniterre über die Initiative „Ernährungssouveränität“ berichtet hat. Diese Initiative ist inzwischen zu Stande gekommen. Im Februar kam das Thema „Grundeinkommen“ zur Sprache und im Mai haben 2 Referate von Lehrern, die sich mit dem Thema Lehrplan 21 intensiv beschäftigen, uns die wertvollen und die schwierigen Seiten dieses Plans gezeigt, der definitiv ab 2017 im Kanton Luzern eingeführt wird. Schwerpunktmässig sollen Kompetenzen, fachliche, methodische, soziale und personale, gefördert werden. Dabei bestehe allerdings die Gefahr einer Überbewertung von Tests und Rankings, was Lehrer und Schüler überfordern könnte.

Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

Abstimmungsempfehlungen für die Zentralschweiz:

Es sind Kommentare für den 25. September und 27. November geplant.

transparent-12x220

Projekte

Grossstadtratswahlen 2016 in Luzern

4 Mitglieder der IP Luzern haben sich der Wahl gestellt Mit 2 Schweigekreisen und der Verteilung unseres Flyers in allen Haushalten der Stadt haben wir uns darauf vorbereitet. Das Resultat ist erfreulich: alle 4 haben das Mehrfache an Stimmen erreicht, als erwartet werden durfte Das zeigt, dass die IP bereits einen beachtlichen Bekanntheitsgrad in Luzern erreicht hat und dass unsere Anliegen von Vielen gehört und anerkannt werden.

Leserbriefe

Wir haben erkannt, dass mit Leserbriefen immer eine beachtliche Zahl von Bürgern angesprochen werden können. Deshalb wollen wir dieses Medium auch in nächster Zeit intensiv nutzen.

Flüchtlinge

Auch wir in der Zentralschweiz wollen uns diesem drängenden Thema widmen. Im vergangenen November haben wir deshalb eine Asyl- Notunterkunft in einem Luftschutzbunker in der Stadt Luzern besucht und dabei einen ersten Eindruck der tatsächlichen Verhältnisse in einer solchen Unterkunft erhalten. Weitere Aktionen sind geplant.

transparent-12x220

Kooperation

IP Zentralschweiz unterstützt aktiv die:


ostschweiz-banner

IP OSTSCHWEIZ

Kontakt

Integrale Politik Ostschweiz
Peter Meier +41 71 841 18 90
Appenzellerstr. 13 ostschweiz@integrale-politik.ch
9403 Goldach Facebook-Seite der IP Ostschweiz

Aktuell

Regio-Treffen:

Datum folgt.

Interessierte sind jederzeit willkommen.

Zwölf Personen haben am IP-Regionaltag vom 9. Januar teilgenommen und einige haben sich entschuldigt. Wir haben uns in einer sehr anregenden Atmosphäre über die künftigen Aktivitäten unserer Regionalgruppe Gedanken gemacht. Die sehr positiven Erfahrungen der letztjährigen Nationalratskampagne haben uns ermutigt. Im laufenden Jahr werden wir uns vor allem auf Projekte konzentrieren, die die monatlichen IP-Treffen ablösen.
Wir möchten gerne eine lebendige IP-Ostschweiz sein!

transparent-12x220

Projekte

Für 2016 haben wir uns folgende Projekte vorgenommen:

Abstimmungsempfehlungen (viermal pro Jahr)

Wir möchten möglichst viele Menschen ansprechen und sie dazu motivieren, sich eine differenzierte Meinung zu bilden. Der politische Kommentar der IP-Schweiz ist dazu eine wichtige Entscheidungshilfe, er kann gerne auch an Freunde und Bekannte weiter geleitet werden. Im politischen Ausschuss der IP-Schweiz ist die IP Ostschweiz durch Remy Holenstein vertreten. Wünschenswert wäre, auch für kantonale Abstimmungsvorlagen eine Gruppe zu finden, die Empfehlungen erarbeitet. InteressentInnen melden sich bitte bei remy.holenstein@integrale-politik.ch

Arbeitsgruppe Migration

Zusammen mit der IP-Schweiz setzen sich Barbara Schmidt Oesch und Justin Koller für Flüchtlingsthemen ein. Hier die Details dazu und einen Fragebogen mit der Bitte ihn auszufüllen.

Lesegruppe

Justin Koller wird zum Buch „Das Ende der Megamaschine“ von Fabian Scheidler eine Lesegruppe zum gegenseitigen Austausch ins Leben rufen. Eine Einladung folgt.

Gemeindeprojekt

Felix Oesch wird in Mörschwil eine Gruppe gründen, die sich um Anliegen der Einwohner kümmert, welche vom Gemeinderat nicht oder kaum wahrgenommen werden.

Singabend

Peter Rohner und Delia Moosbrugger werden einen Singabend organisieren. Einladung folgt.

Vernetzung

Vernetzungswanderung: Remy Holenstein organisiert zusammen mit verschiedenen Organisationen am 4. Juni (Verschiebedatum 11. Juni) eine Vernetzungswanderung bei Wädenswil.

Sommerfest

Wie schon im letzten, so möchten wir auch in diesem Jahr ein Sommerfest Ende August/Anfang September organisieren. Wir sind auf aktive Hilfe unserer Mitglieder und InteressentInnen angewiesen, damit das Fest stattfinden kann.

Öffentlicher Vortrag

Niklaus Bayer wird im Spätherbst einen öffentlichen Vortrag organisieren.

Weitere Projekte, die wir gerne mit IP-Energie unterstützen würden, wofür uns jedoch die Mannes – und Frauenkraft fehlt:

Wir freuen uns sehr, wenn Ihr weitere Ideen und Vorhaben einbrinkandidaten_os_330gt und Euch mit-engagiert.
Um alle diese Vorhaben zu koordinieren braucht es eine Struktur. Zur Mitarbeit im Regio-Team haben sich folgende Personen bereit erklärt: Barbara Schmidt Oesch, Ursula Taravella, Niklaus Bayer, Remy Holenstein und Peter Meier.

Wir freuen uns sehr über das Engagement von Barbara Schmidt Oesch als neues Vorstandsmitglied der IP-Schweiz. Unsere Region wird auf diese Weise optimal mit der IP-Schweiz verknüpft.

transparent-12x220

Kooperation

IP Ostschweiz unterstützt aktiv:

transparent-12x220

Spenden an: Integrale Politik Ostschweiz, 9403 Goldach;

PostFinance AG / IBAN CH95 0900 0000 6159 9218 3

transparent-12x220


aargau-banner

IP AARGAU

Kontakt

Integrale Politik Aargau +41 79 757 10 09
Beat Guggisberg aargau@integrale-politik.ch
5000 Aarau Facebook-Seite der IP Aargau

Regio-Treffen:

Daten 2016 folgen.

Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

Projekte

Abstimmungsempfehlungen für den 5. Juni 2016

Volksinitiative „Kinder und Eltern“ für familienergänzende Betreuungsstrukturen : JA
Gegenvorschlag Gesetz über die familienergänzende Betreuungsstruktur : JA
Begründung:
In einer integralen Gesellschaft werden die Kinder als Träger unserer Zukunft wertgeschätzt und verdienen die bestmöglichen Bedingungen für ihre Entwicklung. Ihr Wohlergehen ist also nicht nur Privatsache der Eltern sondern eine gesellschaftliche Aufgabe. Die Eltern müssen sich nicht mehr entscheiden zwischen Kindern oder beruflichem Erfolg.
Die Initiative geht in die gewünschte Richtung und lässt gleichzeitig den Eltern die freie Wahl, wie, wo und von wem die Kinder betreut werden.
Der Gegenvorschlag ist bereits als Gesetz formuliert und kann sofort umgesetzt werden.

Einführungsgesetz zum Schweizerischen Zivilgesetzbuch und Partnerschaftsgesetz : NEIN
Begründung:
In einer integralen Gesellschaft leistet jede und jeder nach seinen Möglichkeiten seinen Betrag, damit der Staat seine Aufgaben wahrnehmen kann.
Die von der SVP eingebrachte und vom Grossen Rat überwiesene Motion verlangt, dass die bisherigen Abgaben, die sich aus Gebühren und Steuern zusammensetzen, abgeschafft werden und durch eine rein kostendenkende Gebühr ersetzt wird. Damit gehen dem Kanton Steuereinnahmen verloren, die er dringend für die Finanzierung von Bildung, Sicherheit und Gesundheit braucht.

transparent-12x220

Spenden an: Integrale Politik Aargau, 5000 Aarau;

Aargauische Kantonalbank Postkonto 50-6-9 / IBAN CH38 0076 1503 7011 4200 1

transparent-12x220


leman-banner

PI ROMANDIE

Contact

Politique Integrale Romandie
Marc Sneiders +41 22 741 26 40 / +41 79 522 10 75
Rue Philippe-Plantamour 41
1201 Genève romandie@politique-integrale.ch

Actualités

Commentaire politique pour Genève

Prises de position politique pour les votations du 5 juin.
Pour la deuxième fois à Genève, PI a réuni des membres et des sympathisant-e-s qui ont utilisé le processus de vision intégrale pour déterminer des prises de positions politiques aux objets soumis aux votations du 5 juin.
Les participant-e-s ont relevé la facilité avec laquelle les prises de positions ont été prises, sans débats intellectuels, mais avec un partage de sentis et d’arguments intelligent. Une très belle expérience que PI Genève veut reconduire.
Résultat supplémentaire de l’opération, les prises de positions seront publiées dans la brochure éditée par la Chancellerie et jointe aux bulletins de vote.

Archive: 28 février 2015

transparent-12x220

Elections au Conseil national 2015

Résultats:
Marc Sneiders: 781
Martine Keller: 820

Candidats Genève_2Stand PI_k

PI Léman dans la feuille d’avis officielle de Genève: → PDF

Des médias:
Presse Martine et MarcRTS un: Face aux (petits) Partis (video)
Echo Magazine
lémanbleu (vidéo)
Tribune de Genève
Courrier

transparent-12x220

transparent-12x220