Die IP und der Wandel

ip und der wandel

«Die Geister, die ich rief…» Diesen Satz hörte ich in den letzten Monaten einige Male – verbunden mit Seufzern und auch Lächeln. Es hat ganz schön was ausgelöst, dass wir vor gut einem Jahr etwa 10 junge Menschen an einem gemeinsamen Arbeitstag in Olten fragten: Was gefällt dir an der IP? Was fehlt? Und so weiter.

Die daraus entstandene Gruppe «IP-Generation» erhielt vom erweiterten Vorstand den Auftrag, den Auftritt der IP aufzufrischen und ein Kommunikationskonzept zu erarbeiten. Parallel dazu wurde auch die Erneuerung der IP-Website in Angriff genommen.

Ende November letzten Jahres hat die Gruppe «IP-Generation» dem erweiterten Vorstand ihre Ergebnisse präsentiert – und uns auch mit unbequemen Fragen konfrontiert: Will die IP überhaupt eine Partei sein? Will die IP Politik machen? Für welche Anliegen welcher Menschen will sich die IP einsetzen? Nach aussen war das offenbar nicht sichtbar.

Das riss alte Erinnerungen und Wunden auf. Zweifel und Ängste wurden geschürt. Aber auch neue Energie war spürbar. Wir sahen eine Chance darin. Frischer Wind, Vertrauen und Mut wurden fühlbar und Dankbarkeit und Wertschätzung des bisher Geleisteten machte sich wieder breit.

Die Gruppe «IP-Generation» machte drei Vorschläge, wie sich die IP entwickeln könnte.

Die Vorschläge wurden in allen Regionen und Gruppen lebhaft diskutiert. Zum Abschluss führten wir an der ausserordentlichen Sitzung des erweiterten Vorstands vom 08.02.2019 eine Integralisierungsmethode zum Thema Wandel durch. Wir fanden die schöne Vision: «Wir leben Wandel mit Freude, Vertrauen und Feuer. Wir nehmen die Verantwortung für das Einzelne und das Ganze wahr.»

Daraufhin erhielt die Gruppe «IP-Generation» erneut einen Auftrag: Sie bilden Kernteams, welche die Kompetenz erhalten, sich mit Wandelbewegungen, Quartiervereinen und Interessengemeinschaften zu vernetzen, um ein Konzept zu entwickeln und in die Tat umzusetzen. Sie generieren selbst das Geld, um die Vision zu verfolgen. Die Arbeit der Kernteams ist bezahlt. Ein Vertreter der Gruppe berichtet jeweils an den Sitzungen des erweiterten Vorstands und an der Mitgliederversammlung über den Stand der Dinge.

Der Name «Integrale Politik» und der Slogan dazu «Mehr als Politik. Wir sind der Wandel» bleiben bestehen.

Yvonne Schwienbacher (IP Co-Präsidentin)