Auch in Luzern kann man «Besser leben»

von Fredy Kradolfer

Festival_1Dass man in Luzern besser leben kann, davon sind alle Luzernerinnen und Luzerner überzeugt. Dass man in Luzern aber auch «Besser leben», sprich ein gehaltvolles und informatives «Besser leben Festival» organisieren und am Anlass eine positive Energie kreieren kann, bewies die IP Luzern, angeführt von Yvonne Schwienbacher, Kathrin Schelker und Peter Kunzmann, am 19. November im originellen Umfeld eines zur Event-Location umgebauten ausgedienten Hallenbads.

Man kann das Gebotene nicht besser umschreiben als so, wie dies ein begeisterter Teilnehmer in einem Dankesmail an die Organisatoren getan hat: «Festival_2Ihr habt uns einen wundervollen Tag geschenkt, mit gehaltvollem Programm, in einer feinen Atmosphäre und mit der Möglichkeit zu vielen Begegnungen. Diese konnte ich zum Beispiel reichlich nutzen für das Vertiefen alter und das Knüpfen neuer Kontakte. Ich weiss, wie viel Zeit und Energie ein solcher Grossanlass kostet. Es war einfach ein wundervolles Geschenk und Balsam für die Seele. Ich hoffe, das war für Euch auch so und ich bin sicher, dass sich eure Arbeit viele Früchte tragen wird.»

Festival_3Auch die OrganisatorInnen waren zufrieden, sowohl was die Präsenz von Ausstellerinnen und Ausstellern betraf als auch bezüglich des Besucheraufmarsches. Yvonne Schwienbacher hielt fest, dass die Organisation zwar viel Arbeit gebraucht habe. Dank gut strukturierter Organisation sei der Aufwand aber durchaus zu bewältigen gewesen.

«Jeder muss selber wissen, ob er lieber ein grosser Frosch in einem kleinen oder ein kleiner Frosch in einem grossen Teich ist», meint Referent Professor Mathias Binswanger.